HIV/Aids oder andere sexuell übertragbare Infektionen

Wenn Sie befürchten, sich mit dem HI-Virus (Aids) oder mit einer anderen sexuell übertragbaren Infektion angesteckt zu haben, sollten Sie sich unverzüglich bei Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, einer Notfallstation oder bei einer Aids-Beratungsstelle melden. Allfällig notwendige Behandlungen müssen möglichst rasch – innerhalb von 48 Stunden nach der vermuteten Übertragung – begonnen werden.

HIV/Aids ist die bekannteste sexuell übertragbare Erkrankung. Es gibt aber auch noch andere Erkrankungen wie Leberentzündungen durch das Hepatitis-B- oder C-Virus, Syphillis, Gonokokken, das HP-Virus und Chlamydien, die sexuell übertragbar sind.

Wohin wende ich mich, wenn ich akute Beschwerden habe?

Bei gynäkologischen (und allgemeinen) Beschwerden wenden Sie sich bitte direkt an uns, Tel +41 31 632 12 60 im Zentrum für sexuelle Gesundheit (Bürozeiten). Ausserhalb dieser Zeiten melden Sie sich bitte via Zentrale der Universitätsfrauenklinik Tel +41 31 632 10 10.
Wir klären mit Ihnen ab, ob eine akute Erkrankung vorliegt, die behandelt werden muss.

Bei ausschliesslich allgemeinen unspezifischen Beschwerden wenden Sie sich bitte an die Klinik für Infektiologie Inselspital Bern, Tel +41 31 632 69 69.

Wohin wende ich mich, wenn ich sexuelles Risiko nach gewolltem aber ungeschütztem Verkehr in den letzten 48 Stunden eingegangen bin?

Bei erhöhtem Risiko (Abschätzung siehe https://www.lovelife.ch/de/hiv-co/risiko-check/ ) wenden Sie sich bitte an die Klinik für Infektiologie Inselspital Bern, Tel +41 31 632 69 69.

Wohin wende ich mich, wenn ich ein Risiko durch gewollten aber ungeschützten Verkehr vor mehr als 48 Stunden eingegangen bin?

Bei erhöhtem Risiko (Abschätzung siehe https://www.lovelife.ch/de/hiv-co/risiko-check/ ) wenden Sie sich bitte direkt an uns, Tel +41 31 632 12 60 im Zentrum für sexuelle Gesundheit (Bürozeiten). Ausserhalb dieser Zeiten melden Sie sich bitte via Zentrale der Universitätsfrauenklinik Tel +41 31 632 10 10
Wir klären mit Ihnen ab, ob eine akute sexuell übertragbare Erkrankung vorliegt, die behandelt werden muss.

Wohin wende ich mich, wenn ich allgemeine Fragen zu sexuell übertragbaren Erkrankungen habe?

Wenn Sie allgemeine Fragen zur sexueller Gesundheit und sexuell übertragbaren Erkrankungen haben oder Abklärungen ohne akute Angst vor einer gerade stattgefundenen Übertragung wünschen, beraten wir Sie gerne. Wir klären mit Ihnen gemeinsam ab, welche Massnahmen in Ihrem Fall sinnvoll sind und führen die notwendigen Untersuchungen durch. Wir beraten zum Thema Safer Sex.
Tel +41 31 632 12 60.

Wohin wende ich mich, wenn ich einem Risiko durch sexuelle Gewalt/Vergewaltigung ausgesetzt war?

Wir haben für Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind, eine umfassende Betreuung organisiert, die sich auch mit Spurensicherung und anderen Fragen auseinandersetzt und Sie in dieser Situation betreut.
Bitte melden Sie sich hier: Homepage Zentrum für sexuelle Gesundheit/sexuelle Gewalt

Wohin wenden sich Männer?

Wenn Sie allgemeine Fragen zur sexueller Gesundheit und sexuell übertragbaren Erkrankungen haben oder Abklärungen ohne akute Angst vor einer gerade stattgefundenen Übertragung wünschen, beraten wir Sie gerne. Wir klären mit Ihnen gemeinsam ab, welche Massnahmen in Ihrem Fall sinnvoll sind und führen die notwendigen Untersuchungen durch. Wir beraten zum Thema Safer Sex

Andere Anlaufstellen:
Anonyme-Beratungs- und Teststelle, Inselspital Bern
Montag bis Freitag 8–17 Uhr: Tel. +41 31 632 69 69

Aids Hilfe Bern
Checkpoint Bern

Safer Sex

Wie schützen Sie sich?

  • Bei jedem neuen Sexualpartner/bei jeder neuen Sexualpartnerin
  • Falls Sie den Partner/die Partnerin wechseln
  • Falls Sie mehrere Partner/Partnerinnen oder keine feste Beziehung haben,
  • Ausserhalb einer stabilen Beziehung ohne Vertrauensbasis
  • Unabhängig von der Verhütungsmethode der Frau.

Benützen Sie die Regeln des «Safer Sex» oder die «des kleinsten Risikos»

  1. Verwenden Sie ein Kondom (für Frau oder Mann) vor jeglichem Eindringen des Penis in die Vagina oder den Anus.
  2. Kein Sperma in den Mund nehmen: Kein Samenerguss in den Mund des Partners/der Partnerin. Kein Blut in den Mund: Kein oraler Kontakt mit dem Periodenblut (Cunnilingus).
  3. Umgehend zum Arzt bei Jucken, Ausfluss oder Schmerzen im Genitalbereich sowie bei Grippesymptomen nach ungeschütztem Sex.

Lassen Sie sich gegen Hepatitis B und HPV impfen.

Machen Sie eine Kontrolluntersuchung, wenn Sie Risiken eingegangen sind oder wenn Sie Symptome einer Infektion haben.

Anonyme Teststelle sexuell übertragbare Infektionen

Nach sexuellen oder anderen Risikosituationen oder vor ungeschütztem Geschlechtsverkehr in einer neuen Beziehung können Sie sich bei uns auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen testen lassen.

Anmeldung

Termine können telefonisch, Tel. +41 31 632 63 26, von Montag bis Freitag zwischen 8.00–17.00 Uhr oder Online vereinbart werden.