Integrierte Psychosomatik

Die Homepage der Integrierten Psychosomatik Gynäkologie & Geburtshilfe an der Frauenklinik Bern bietet Ihnen Zugang zu den folgenden Themen.

Psychosoziale Faktoren

Das grundlegende Ziel dieser Sprechstunde ist es, mit Ihnen zu klären, inwieweit Faktoren aus Ihrer aktuellen Lebenssituation und aus Ihrer Lebensgeschichte, also sogenannte psychosoziale Faktoren, bei der Entstehung und Entwicklung ihrer Erkrankung mit beteiligt waren, und/ oder ob Sie zum jetzigen Zeitpunkt gesprächstherapeutische Hilfe dabei benötigen, mit ihrer Situation (besser) zurechtzukommen.

Alle Methoden stehen zur Verfügung

Es ist uns ein besonderes Anliegen, dabei die anderen diagnostischen Methoden (wie z.B. eine Ultraschalluntersuchung oder eine Bauchspiegelung) und therapeutischen Methoden (wie z.B. medikamentöse und operative Behandlungen oder Akupunktur) nicht zu vernachlässigen, so dass Ihnen parallel zur Behandlung in dieser Sprechstunde jederzeit die gesamten sonstigen Möglichkeiten des Frauenspitals zugänglich sind, falls das erforderlich sein sollte.

Es ist auch häufig so, dass die Behandlung in dieser Sprechstunde parallel zur sonstigen Behandlung - innerhalb oder ausserhalb des Frauenspitals - stattfindet. Sie brauchen also nicht Ihre(n) bisherigen Vertrauensärztin/-arzt zu wechseln!

Psychopharmakologische Behandlungen werden bei besonderen Indikationen in der Regel in Absprache mit psychiatrischen FacharztkollegInnen inner- und ausserhalb des Inselspitals durchgeführt.

Ambulant & Stationär - Allein oder mit Partner/ Familie

Die Sprechstunde steht Ihnen sowohl als ambulante wie auch als stationäre Patientin zur Verfügung. Wenn es für Sie sinnvoll und ratsam erscheint, können die Termine hier auch zusammen mit ihrem Partner oder ihrer Familie vereinbart werden.

Welche Erkrankungen / Symptome ?

Einige Beispiele für Themen, welche in der Sprechstunde für Integrierte Psychosomatik behandelt werden können, sind die folgenden:

  • Sexualität und Partnerschaft;
  • Wechseljahrsbeschwerden, welche anderweitig (z.B. hormonell, pflanzlich oder mittels Akupunktur) nicht gut behandelbar sind;
  • Begleitung bei Kinderwunsch; schwierige Schwangerschaft; glücklose Schwangerschaft;
  • Angst oder Sorgen vor der Geburt; Stimmungsschwankungen nach der Geburt; traumatische Geburtserlebnisse; Beratung beim Übergang zur Elternschaft nach der Geburt;
  • Menstruationsbeschwerden, Stimmungsschwankungen um die Periode herum, Beschwerden im Zusammenhang mit Zyklusschwankungen;
  • Begleitung nach Organverlust;
  • Angst vor einer Krebserkrankung trotz medizinischer Abklärung;
  • Hilfe bei der Entscheidungsfindung betreffend medizinischer Massnahmen (Geburtseinleitung, Operationen, Medikamente usw.);
  • Unterstützung beim Verarbeiten eines Schwangerschaftsabbruches;
  • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung vor einer Ei-leiterunterbindung sowie beim Verarbeiten einer Eileiterunterbindung;
  • Chronische Unterleibsschmerzen ohne organische Ursache (oder mit immer wiederkehrender - gleicher oder ähnlicher - organischer Ursache); chronische Brustschmerzen;
  • Unwillkürlicher Harnverlust, welcher operativ nicht behandelbar ist, oder welcher schon operativ behandelt wurde;
  • Langdauernde oder sich häufig wiedereinstellende Infektionen der Blase, der Eierstöcke und der Scheide;

Im Zweifel anfragen

Die obige Auflistung umfasst die meisten Themenkreise dieser Sprechstunde: Sie ist jedoch nicht vollständig. Falls Sie nicht sicher sind, ob es für Sie richtig ist, hier einen Termin abzumachen, können Sie - oder ggfs. Ihre (Frauen-)Ärztin/ Ihr (Frauen-)Arzt - mit der Triage der Geburtshilfe +41(0)31 632 11 25 Ihre Situation kurz telefonisch besprechen.