Gynäkologische Endokrinologie - Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine individuelle Betreuung mit Abklärung von gesundheitlichen Störungen betreffend den Wechseljahren und hormonellen Störungen in allen Lebensphasen. Dazu gehört eine persönliche Nutzen-/ Kosten-Analyse bezüglich einer allfälligen Hormontherapie und alternativen Therapieansätzen, die wir Ihrem Bedarf anpassen. Eine enge Vernetzung mit anderen Abteilungen der Frauenklinik (z.B. Ernährungsberatung, Urogynäkologie) erlaubt eine Rundumversorgung in allen Lebensphasen.

Wir legen Wert darauf, dass alle Frauen bei uns sowohl seelisch als auch körperlich betreut werden. Die Partner können, sofern sie es wünschen, in die Betreuung mit einbezogen werden.

Hier finden Sie die Themenangebote unserer Sprechstunde für Frauenhormone (Gynäkologische Endokrinologie):

Menopause / Wechseljahre

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blut-, ggf. Ultraschall-Untersuchung)
  • Beratung zur Therapie (Alternativ- und Komplementärmedizin, nicht-hormonelle Pharakotherapie, Hormontherapie)
  • Wenn erforderlich: Beantragung einer Kostengutsprache bei der Krankenkasse

Vorzeitige Eierstockfunktionsverlust (prämature Ovarialinsuffizienz)

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blut-, ggf. Ultraschall-Untersuchung, Knochendichtemessung, genetische Untersuchung)
  • Beratung zur Hormonersatztherapie
  • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Vermittlung psychologischer Betreuung (wenn gewünscht)
  • Information über Verlaufskontrollen

Wechseljahresbeschwerden bei Krebserkrankungen

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blut-, ggf. Ultraschall-Untersuchung, Knochendichtemessung, genetische Untersuchung)
  • Beratung zur Hormonersatztherapie
  • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Vermittlung psychologischer Betreuung (wenn gewünscht)
  • Information über Verlaufskontrollen

Behaarungszunahme am Körper, Haarausfall, Akne (Androgenisierung)

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blut-, ggf. Ultraschall-Untersuchung, genetische Untersuchung)
  • Beratung zur Therapie (systemisch und/oder lokal)
  • Vermittlung an Dermatologen/-in zur interdisziplinären Therapie (wenn gewünscht)
  • Information über Verlaufskontrollen
  • Wenn erforderlich: Beantragung einer Kostengutsprache bei der Krankenkasse

Beschwerden vor der Menstruation (Prämenstruelles Syndrom)

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blutuntersuchung, Zykluskalender)
  • Beratung zur Therapie (Alternativ- und Komplementärmedizin, nicht-hormonelle Pharmakotherapie, Hormontherapie)

Blutungsstörung

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik bei veränderten Blutungsmustern bzw. bei Ausbleiben der Periode
  • Beratung zur Therapie (Alternativ- und Komplementärmedizin, nicht-hormonelle Pharmakotherapie, Hormontherapie, operative Therapie)
  • Ggf. Hinzuziehen anderer Fachärzte wie z.B. operative Gynäkologie, Gerinnungsambulanz
  • Information über Verlaufskontrollen
  • Wenn erforderlich: Beantragung einer Kostengutsprache bei der Krankenkasse

Menstruationsschmerz (Dysmenorrhoe)

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Ultraschall, ggf. Blutuntersuchung)
  • Beratung zur Therapie (Alternativ- und Komplementärmedizin, nicht-hormonelle Pharmakotherapie, Hormontherapie, operative Therapie)
  • Ggf. Hinzuziehen anderer Fachärzte wie z.B. operative Gynäkologie
  • Wenn erforderlich: Beantragung einer Kostengutsprache bei der Krankenkasse

Schwangerschaftsverhütung (Kontrazeption)

  • Erhebung des individuellen Verhütungsbedarfs (z.B. Wirksamkeit, Dauer, Kosten, Zusatznutzen)
  • Ggf. Diagnostik (Ultraschall, Blutuntersuchung)
  • Beratung, v.a. in Risikosituationen
  • Ggf. Hinzuziehen anderer Fachärzte wie z.B. Gerinnungsambulanz
  • Wenn erforderlich: Beantragung einer Kostengutsprache bei der Krankenkasse

Sexuelle Funktionsstörung / belastende Veränderung im Bereich der Sexualität

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blutuntersuchung, Ultraschall)
  • Beratung zur Therapie (Alternativ- und Komplementärmedizin, nicht-hormonelle Pharmakotherapie, Hormontherapie)
  • Ggf. Hinzuziehen anderer Fachärzte z.B. aus dem Bereich der Sexual(verhaltens)therapie, Urologie/Andrologie

Flüssigkeitsaustritt aus der Brust ausserhalb von Schwangerschaft und Stillzeit (Galaktorrhoe)

  • Symptomerhebung
  • Diagnostik (Blutuntersuchung, Brustuntersuchung in der Abteilung für Senologie, ggf. Bildgebung vom Kopf)
  • Ggf. Hinzuziehen anderer Fachärzte z.B. Neurochirurgie, internistische Endokrinologie
  • Beratung zur Therapie (Alternativ- und Komplementärmedizin, nicht-hormonelle Pharmakotherapie, Hormontherapie, operative Therapie)
  • Information über Verlaufskontrollen

Vorsorgeuntersuchung

Beratung und auf Wunsch Durchführung bzw. Terminorganisation von Vorsorgeuntersuchungen, die gemäss Schweizer Fachgesellschaften empfohlen werden, unter Miteinbeziehung des Hausarztes/der Hausärztin:

  • Zucker- und Fettstoffwechselstörung: Labordiagnostik
  • Gebärmutterhalskrebs: PAP Abstrich
  • Brustkrebs: Mammographie und ggf. Brustultraschall, falls keine Teilnahme am kantonalen Screening-Programm
  • Herz- und Kreislauferkrankung: Internet-basierte Risikokalkulation mit Hilfe individueller Parameter
  • Darmkrebs: Test auf verstecktes Blut im Stuhl oder Darmspiegelung
  • Osteoporose: Knochendichtemessung
  • Glaukom: Augeninnendruckmessung
    Hautkrebs

Orthomolekulare Medizin / Funktionelle Ernährungsmedizin

Ziel ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch die Veränderung der Konzentration von Substanzen im Körper, die normalerweise im Körper vorhanden sind  (z. B. Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren) und die für die Gesundheit erforderlich sind (Zitat Linus Pauling 1901-1994).

  • Diagnostik (Blut- und ggf. Speicheluntersuchung)
  • Erstellen und Verabreichung einer individuellen Mikronährstoffrezeptur (oral und/oder intravenös)
  • Information über Verlaufskontrollen

Studien

Im Bereich der Gynäkologischen Endokrinologie werden regelmässig wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt.
Mehrheitlich sind dies Studien, die von Doktoranden unter der Betreuung von PD Dr. med. Petra Stute durchgeführt werden. Für die Teilnahme an einer Studie wird in der Regel eine angemessene Entschädigung gezahlt. Selbstverständlich wurden alle Studien von der Kantonalen Ethikkommission bewilligt.

Zur Zeit ist die Teilnahme an folgenden Studien möglich:

  • Kontrollierte, monozentrische, randomisierte, zweiarmige Pilotstudie bei nicht-schwangeren Frauen mit akuter symptomatischer bakterieller Vaginose.
    Flyer

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserer Study Nurse Frau Elke Lauber.
elke.lauber(at)insel.ch