Ursachen

Tritt trotz eines regelmässigen Geschlechtsverkehrs innerhalb von 1, maximal 2 Jahren keine Schwangerschaft ein, so sollte nach möglichen Ursachen geforscht werden.

In manchen Fällen ist eine Ursache schnell gefunden, in anderen Fällen sind die Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches sehr vielschichtig.

In vielen Fällen lässt sich kein alleiniger Grund finden, sondern es handelt sich um die Kombination von mehreren Ursachen, die in Ihrer Summe eine Schwangerschaft verhindern. Ob es sinnvoll ist, in diesen Fällen zunächst nur einen Teil der Ursachen zu behandeln, muss individuell besprochen werden.

Nicht selten lässt sich auch gar kein Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch trotz einer ausgiebigen Abklärung finden. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, fast alle komplexen Schritte der Reproduktion künstlich zu kontrollieren, d.h. eine künstliche Befruchtung (IVF/ICSI) durchzuführen.

Diese Ausführungen zeigen, dass die Diagnostik eines unerfüllten Kinderwunsches umfassend und zumindest in Teilen in der Hand erfahrener Kinderwunschspezialisten liegen sollte, um die Befunde optimal interpretieren und eine ideale Therapie ableiten zu können.

Aufgrund der Komplexität der Ursachen eines unerfüllten Kinderwunsches sollen im Folgenden nur die wesentlichen Ursachen grob schematisch als Orientierungshilfe dargestellt werden:


Ursachen bei der Frau: ca. 30%

  • Hormonelle Störungen und ungenügende Eizellreifung
  • Teilweise oder komplett verschlossene Eileiter
  • Fehlbildungen von Eierstöcken, Eileitern oder der Gebärmutter
  • Endometriose: Gebärmutterschleimhaut, die ausserhalb der Gebärmutter wächst, zum Beispiel im Eileiter, im Eierstock oder in der Harnblase / Darm



Ursachen beim Mann: ca. 30%

  • Eingeschränkte Qualität/Fehlen der Samenzellen
  • Verschluss der ableitenden Samenwege, z.B. nach Infektionen, nach Sterilisation oder angeborene Fehlentwicklung der Samenleiter
  • Antikörper gegen Samenzellen
  • Genetische Ursachen
  • Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr



Ursachen bei beiden Partnern: ca. 30%


Neben den üblichen diagnostischen Verfahren bieten wir in unserem Kinderwunschzentrum zusätzlich an:

  • Sono-Hysterosalpingographie zur Überprüfung der Eileiterdurchgängigkeit: Die Durchführung per Sonographie ist im Gegensatz zur Röntgenuntersuchung wesentlich angenehmer und schmerzfrei.
  • Office-Hysteroskopie zur Überprüfung der Gebärmutterhöhle: Mit sehr feinen Instrumenten wird dies ohne Narkose und fast schmerzfrei innerhalb weniger Minuten durchgeführt.