Kosten

In der Schweiz hängt die Kostenübernahme durch die Krankenkasse erheblich von der Art der durchgeführten Behandlung ab. Einige Behandlungen werden von der Krankenkasse übernommen, andere - wie die künstliche Befruchtung – nicht.

Da die Kosten für künstliche Befruchtungen durch die Medikamente und die sehr aufwändigen Labortechniken hoch sind, bieten wir neben den üblichen Behandlungen auch solche Behandlungen an, die mit einem deutlich niedrigeren Medikamentenverbrauch einhergehen.

Des Weiteren führen wir eine Vielzahl aufwändiger Techniken im Labor ohne zusätzliche Kosten durch, wenn diese die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen können.

Ob diese Therapien und Labortechniken bei Ihnen möglich und sinnvoll sind, können wir mit Ihnen im persönlichen Gespräch klären. 

Das Abrechnungsprinzip bei Behandlungen, die nicht von der Krankenkasse bezahlt werden, beruht bei uns auf Pauschalsummen, die alle Leistungen enthalten. Es gibt somit keine versteckten Mehrkosten und auch keine späteren Nachforderungen, so dass bereits bei Therapiebeginn die Kostenbelastung transparent ist.

Bei einer Abklärung und Therapie eines unerfüllten Kinderwunsches ist mit folgenden Kosten zu rechnen:

  • Die Kosten für die Untersuchungen zur Ursache Ihrer Unfruchtbarkeit werden von der Krankenkasse übernommen. Lediglich sehr spezielle genetische Untersuchungen erfordern eine Rücksprache mit der Krankenkasse.
  • Auch werden normalerweise die Kosten für eine hormonelle Stimulation (6 - 12 Zyklen) sowie für eine Insemination (3 Zyklen) übernommen. Allerdings ist eine Kostengutsprache der Krankenkasse erforderlich, die wir gerne für Sie beantragen.


Künstliche Befruchtungen (IVF, ICSI) sind keine kassenpflichtigen Leistungen und müssen deswegen selbst getragen werden. Die Kosten für die üblichen Behandlungen der künstlichen Befruchtung sind folgende:

  • In-vitro-Fertilisation / Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)
    Die Ausgaben dieser Behandlung belaufen sich in unserem Zentrum ab Stimulationsbeginn inklusive aller Medikamente, inklusive aller zusätzlich erforderlichen Labortechniken und - falls erforderlich - inkl. der Lagerung überzähliger Embryonen über 5 Jahre je nach Art der Eizellenentnahme und der Anzahl gewonnener Eizellen auf ca. CHF 5'000.- bis 7'600.- pro Behandlungszyklus. In dieser Summe sind des Weiteren auch aufwändige und andernorts oft kostenpflichtige Behandlungen zur Verbesserung der Erfolgsrate wie IMSI, Assisted Hatching per Laser, Polescope-Analysen, Behandlungen zur Verbesserung der Einnistung etc. eingeschlossen.
  • Kryokonservierung und Auftauzyklen
    Wenn überzählige befruchtete Eizellen für einen weiteren IVF-Zyklus aufbewahrt werden, so ist der Preis in der oben genannten Pauschale enthalten. Für den Auftauzyklus als solchen werden aber CHF 1'900.- verrechnet. Auch in diesem Preis sind sämtliche Kosten während des Zyklus enthalten. Sollte nur noch eine fertilisierte Eizelle eingefroren sein, so kann der Auftauzyklus mit einem unten dargestellten Natural Cycle-IVF-Zyklus kombiniert werden, bei dem dann der Auftauzyklus kostenlos durchgeführt wird.


Des Weiteren bieten wir in unserem Zentrum auch folgende Behandlungen an, deren Kosten durch die weitgehende Vermeidung teurer Medikamente und einen deutlich geringeren Laboraufwand erheblich niedriger liegen.

  • Natural Cycle-IVF / IVF-Naturelle
    Die Kosten belaufen sich auf CHF 2'500.- für einen kompletten Behandlungszyklus inclusive einer Kontrolluntersuchung und dem Transfer. Die Kosten setzen sich zusammen wie folgt: 250,- für die Follikelkontrolle inclusive der dabei erforderlichen Laboranalysen, 550.- für die Eizellentnahme und: 1'700.- für den Transfer. Dieses Abrechnungsmodell stellt sicher, dass die Gesamtkosten nur anfallen, wenn auch ein Transfer und damit eine realistische Chance auf eine Schwangerschaft gegeben ist. Da wir auf diese Behandlung spezialisiert sind und somit diese unter optimalen Bedingungen durchführen, ist in den meisten Fällen nur ein Kontrolltermin erforderlich. Der Kontrolltemin kann auch bei dem Frauenarzt oder in ausgewählten Praxen, die mit uns kooperieren, durchgeführt werden, damit keine aufwändige Anreise erforderlich ist. Sollte eine dieser Leistungen nicht durchgeführt werden, so wird diese selbstverständlich nicht abgerechnet. 


Um die Chancen auf eine Schwangerschaft maximal zu erhöhen, haben wir in unserem Labor des Weiteren zahlreiche innovative Behandlungen eingeführt, die bei bestimmten Indikationen hilfreich sein können. Die Durchführung dieser Behandlungen ist im Preis eingeschlossen. Gesamthaft sind die Kosten pro erzielter Schwangerschaft gemäss unserer wissenschaftlichen Untersuchungen (siehe www.IVF-Naturelle.ch, Menü „Unsere Wissenschaft“ ) und in unserem Zentrum ca. 1/3 niedriger als bei einer klassischen IVF mit einer Hormonstimulation.

  • Social freezing
    Die Kosten für ein Social freezing betragen CHF 3'850.- bis 4'700.- je nach Eizellentnahmetechnik. In diesem Preis sind alle Medikamente, Besuche während der Behandlung sowie die Kryokonservierung per Vitrifikation  erhalten. Die Lagerungsgebühren werden extra berechnet.
  • Präimplantationsdiagnostik / Präimplantationsscreening
    Die Kosten für diese Behandlung, die detailliert auf unserer Website www.pid-schweiz.ch dargestellt ist, werden individuell je nach Aufwand festgelegt. Die Kosten liegen bei einigen Tausend Franken für die die Biopsie und die Analyse. Für das Präimplantations-Screening gibt es nur sehr wenige Indikationen. Sinnvoll ist es fast nur bei Frauen im Alter von ca. 40 Jahren mit einer noch hohen Ovarreserve. Wenn diese Behandlung in einem solchen Fall durchgeführt wird, können sich die Kosten für das Verfahren und die Ersparnisse durch die verringerte Anzahl an Embryotransfer fast die Waage halten.