Mutter & Kind Station

Nach der Geburt beginnt für Sie das sogenannte Wochenbett, das rund sechs Wochen dauert. Sie erholen sich von der Geburt, lernen Ihr Kind mit seinen Bedürfnissen kennen, werden Tag für Tag etwas mehr «Stillprofi» und die ganze Familie beginnt, zusammenzuwachsen. Auf der Mutter & Kind Station unterstützen wir Sie beim Start in diese Phase.

Falls nötig bieten wir Ihnen jederzeit kompetente medizinische, pflegerische und psychologische Unterstützung. Ein Arzt oder eine Ärztin kommt täglich vorbei. Ihr Kind wird während dem Spitalaufenthalt von einem Kinderarzt oder einer Kinderärztin untersucht. Selbstverständlich können Sie während dieser Untersuchung dabei sein und Fragen stellen.

Auf Wunsch und bei einer komplikationslosen Geburt ist auch eine ambulante Geburt möglich, bei der Sie einige Stunden nach der Geburt nach Hause gehen und dort von einer freiberuflichen Hebamme betreut werden.

Zimmer

Bei uns sind in keinem Zimmer mehr als zwei Frauen untergebracht. Ebenfalls achten wir nach Möglickeit darauf, dass Frauen mit ähnlichen Situationen zusammen ein Zimmer belegen und Frauen in speziellen Situationen wenn immer möglich ein Einzelzimmer erhalten. Sämtliche Zimmer sind mit separatem Bad (Dusche/WC) sowie Radio und TV ausgestattet.

Mahlzeiten

Sehr geschätzt wird von den Frauen das gemeinsame Frühstück mit Buffet (von 07:30 Uhr bis 09:30 Uhr). So kann man sich austauschen, Kontakte knüpfen und ganz nebenbei Zeit und Menü des Frühstücks selber bestimmen.
Das Mittag- und Abendessen können Sie aus verschiedenen Menüs auswählen. Bei Bedarf steht unsere Ernährungsberatung auf der Station zur Verfügung, um die Mahlzeiten individuell zu planen und Empfehlungen auch für die Zeit nach der Klinik abzugeben.

Besuch

Ihr Partner ist grundsätzlich immer willkommen. Danke, dass Sie sich vorgängig mit dem Pflege- und Hebammenpersonal absprechen. Falls Sie ein Upgrade gebucht haben oder im Privatzimmer liegen und die Auslastung es zulässt, darf Ihr Partner auch bei Ihnen übernachten. Sonstige Besuche sind täglich von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr möglich. Damit sich die Mutter nach der Geburt gut erholen kann, haben wir von 13:00 bis 14:00 Uhr eine Ruhezeit eingeführt. In dieser Zeit möchten wir der Mutter und auch ihrem Kind möglichst ungestörte Zeit ermöglichen.

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Besuchsregelungen aufgrund der Coronavirus-Situation.

Im Zweitbettzimmer können Sie Ihren Besuch für eine gegenseitige Rücksichtnahme auch im Aufenthaltsraum auf der Station empfangen. Besucher dürfen nach Voranmeldung mitessen (kostenpflichtig).

Austritt

Nach einer normalen Geburt verbringen Sie in der Regel zwei bis drei Tage, nach einem Kaiserschnitt vier Tage bei uns in der Frauenklinik. Beim Austrittsgespräch mit der Ärztin oder dem Arzt und der Hebamme können Sie Fragen stellen und letzte Unsicherheiten klären.

Planen Sie die Zeit nach dem Austritt bereits vor der Geburt. Sie werden zu Hause weitere Unterstützung brauchen für sich selber, für die Betreuung des Kindes, eventuell für ihre älteren Kinder, für den Haushalt und so weiter. Freipraktizierende Hebammen übernehmen eine umfassende medizinisch-pflegerische Betreuung während der ersten Wochen nach der Geburt. Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit einer Hebamme in ihrer Umgebung auf, damit Sie nach dem Austritt nahtlos weiter kompetent betreut werden können.
Kontakte für ambulante Wochenbettbetreuung:

  • Hebammen/Pflegefachfrauen Frauenklinik: 078 826 45 65 (11-16 Uhr)
  • Hebammensuche: www.hebammensuche.ch/suche/
  • Kantonale Vermittlung von Pflegefachfrauen: 079 45 404 48 (08-20 Uhr)

Leitungsteam

PD Dr. med. Marc Baumann
Ärztlicher Leiter Mutter & Kind Station

Leena Alexander
Stationsleiterin Pränatalstation und Mutter & Kind Station

Patrizia Gilomen
Stv. Stationsleiterin Pränatal- und Mutter & Kind Station