Stärkung der Beleghebammengeburt an der Frauenklinik

Mittwoch, 29. Januar 2020, 08:53 Uhr

Die Beleghebammen Nina Bretscher und Rahel Schenk im Gespräch

Rahel Schenk

Nina Bretscher

Die beiden Hebammen, Rahel Schenk und Nina Bretscher nehmen ab dem 1. Februar ihre Tätigkeit als Beleghebammen im Job-Sharing in der Frauenklinik auf. Beide haben sich bis Ende 2019 als dipl. Hebammen der Geburtsstation der Frauenklinik engagiert und eröffneten vor gut einem Jahr an der Münstergasse 41 in Bern ihre Hebammenpraxis «Stadtkinder-Hebammen». Frau Nina Bretscher und Frau Rahel Schenk ergänzen das Angebot der Beleghebammengeburten von MarieIle Camara, Pia Bühler und Claudia Röthlisberger.

Als einzige Universitätsklinik in der Schweiz bietet die Frauenklinik die Modelle „Hebammengeburt“ und „Beleghebammengeburt“ an und ermöglicht damit den werdenden Müttern und Vätern die Möglichkeit einer natürlichen Geburt in intimer und vertrauter Atmosphäre mit der medizinischen Sicherheit des Spitals. Die Beleghebammengeburt, die in der Frauenklinik seit 2012 angeboten wird, stösst auf grosses Interesse und wird sehr geschätzt.