Medienhinweis: SRF Einstein vom 23. Januar mit Prof. Dr. med. Annette Kuhn, Frauenklinik, Inselspital

Mittwoch, 22. Januar 2020, 13:04 Uhr

Antibiotika sind immer öfter wirkungslos. «Einstein» beleuchtet das Thema der Antibiotikaresistenzen von verschiedenen Seiten und diskutiert die Folgen mit Prof. Dr. med. Annette Kuhn, Leitende Ärztin des Zentrums für Urogynäkologie Frauenklinik, am Beispiel einer Harnwegsinfektion.

Antibiotika sind aus der Medizin nicht wegzudenken. Eine Lungenentzündung oder eine simple Wundinfektion könnten ohne Antibiotikatherapie schon das Todesurteil bedeuten. Gleichzeitig nehmen Antibiotikaresistenzen zu und erschweren die Therapie von oftmals einfachen Infektion.

«Einstein» zeigt das Porträt einer Patientin, deren Blasenentzündung seit Jahren nicht mehr abheilt und spricht mit Prof. Dr. med. Annette Kuhn über Folgen und Gefahren von Antibiotikaresistenzen. Die Fachexpertin zeigt Alternativen zu herkömmlichen Antibiotikatherapien bei einfachen Harnwegsinfektionen auf und erzählt, wie die Frauenklinik zum Beispiel mit Veranstaltungen für die Öffentlichkeit die Sensibilisierungskampagne «Antibiotika» des BAG unterstützt.

Ursachen von Resistenzen und ermutigende Ansätze der Forschung
Mit einer Expedition in die Basler Kanalisation zeigt «Einstein», wie verbreitet antibiotikaresistente Keime in der Bevölkerung schon heute sind. Auch auf Lebensmitteln macht der Moderator Tobias Müller eher unappetitliche Entdeckungen.

Doch es gibt auch ermutigende Neuigkeiten. In der Landwirtschaft hat ein Umdenken stattgefunden: Der Einsatz von Antibiotika ist in den letzten zehn Jahren massiv gesunken. Und die Forschung arbeitet auf Hochtouren an der Entwicklung neuer Medikamente.

Die Erstausstrahlung erfolgt am Donnerstag, 23. Januar um 22.25 Uhr auf SRF1.

Auf der Website von SRF kann die Sendung auch später angeschaut werden.