Tumorzentrum am Inselspital erhält erneut Zertifizierung

Donnerstag, 16. Januar 2020, 16:54 Uhr

Das Tumorzentrum Bern (UCI), zu dem auch das Brustzentrum und das gynäkologische Krebszentrum der Frauenklinik gehören, lässt sich jedes Jahr von unabhängiger Stelle prüfen und wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft erneut für seine Qualität zertifiziert.

Pro Jahr erkranken über 40 000 Menschen in der Schweiz neu an Krebs. Trotz grossen Fortschritten in der Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge ist Krebs nach wie vor die zweithäufigste Todesursache in der Schweiz. Der Bund sieht in seiner Strategie gegen Krebs grosse nationale Kompetenzzentren vor, die qualitativ hohe Betreuungsangebote anbieten.

Der Qualität verpflichtet
Das University Cancer Center Inselspital (UCI) ist ein führendes Schweizer Zentrum für die Diagnose und Behandlung von Tumoren. In zwölf Organzentren werden krebskranke Patientinnen und Patienten abhängig vom Tumor von hochspezialisierten Teams betreut. Das UCI lässt sich regelmässig von unabhängiger Stelle prüfen, um die hohe Qualität der Behandlungen zu gewährleisten.

Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) hat dem UCI höchste Qualität attestiert und ihm das Zertifikat als anerkanntes onkologisches Zentrum vergeben. Die DKG gilt als europaweit führend in der Vergabe von Tumorsiegeln. Krebskranke wissen dadurch, dass das UCI der Qualität verpflichtet ist und diese auch regelmässig überprüfen lässt. Die zertifizierten Zentren müssen jährlich nachweisen, dass sie die fachlichen und internationalen Anforderungen an die Behandlung einer Tumorerkrankung erfüllen.

Hohes Mass an Disziplin und Engagement
Prof. Dr. med. Daniel M. Aebersold, Vorsitzender des Direktoriums des UCI, freut sich über die erneute Zertifizierung: «Ich bin stolz, dass wir die Zertifizierung mit Bravour gemeistert haben. Das Zertifikat trotz knapper zeitlicher und personeller Ressourcen erreicht zu haben, spricht für ein hohes Mass an Disziplin und Engagement aller Beteiligten. Es freut mich und ist eine Bestätigung für unsere Patientinnen und Patienten, dass wir am interdisziplinären Zentrum UCI die Qualitäts-Anforderungen an Diagnostik und Therapie erfüllen».

An der Zertifizierung waren rund 40 Kliniken, Zentren und Fachbereiche beteiligt. Dies erforderte einen hohen Aufwand an Koordination. Sybille Meyer-Soltys, die Zentrumsmanagerin und Koordinatorin des UCI: «Ich danke den rund 40 beteiligten Kliniken, Zentren und Fachbereichen zur gemeinsamen Zertifizierung als Onkologisches Zentrum. Wir dürfen stolz sein, dass wir damit einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit der Bevölkerung leisten».