Babyboom am Inselspital

Montag, 31. Dezember 2012, 10:00 Uhr

2012 wurden an der Frauenklinik über 1450 Kinder geboren. Das sind so viele Geburten wie seit 32 Jahren nicht mehr.

Neugeborene auf der Geburtsstation der Frauenklinik Inselspital (Foto: Susi Bürki, FotoGrafikZentrum).

Die Universitätsklinik für Frauenheilkunde durfte dieses Jahr 1454 Babies zur Welt bringen. Diese Zahl wurde letztmals vor 32 Jahren, im Jahre 1980 übertroffen, als sich die Frauenklinik noch am alten Standort an der Schanzeneckstrasse befand. Damals wurden 1508 Kinder an der Frauenklinik entbunden.

Daniel Surbek, Chefarzt Geburtshilfe am Inselspital, zum neuen Rekord nach 32 Jahren: „Wir freuen uns sehr, dass so viele Kinder 2012 bei uns das Licht der Welt erblicken durften.“

Gründe für den Babyboom am Inselspital gibt es laut Surbek mehrere:
„Auf der einen Seite spiegelt die hohe Geburtenzahl einen Schweiz-weiten Trend, wieder mehr Kinder zu bekommen, der bereits vor drei Jahren eingesetzt hat.“

„Wir sehen aber auch, dass die Frauenklinik als grösste Geburtsklinik im Kanton Bern immer mehr Zuspruch findet, was sich unter anderem in unseren sehr gut besuchten monatlichen Informationsveranstaltungen für werdende Eltern zeigt.“